Hotel Stella Alpina

Piazza Municipio, 6 - 32020 Falcade (BELLUNO) 0039 0437 599046 0039 0437 599048 info@hotelstellalpina.com Buchen

Hotel Stella Alpina ist eine moderne, einladende Unterkunft, die sich an der so genannte "Piana di Falcade", d.h. die weite Lichtung, die im Zentrum des Dorfes liegt, und wenige Schritte von dem Rathaus des Dorfes befindet; Hotel Stella Alpina ist ein Familienbetrieb, der direkt von der Familie Serafini geführt wird. Die Zimmer und die öffentlichen Bereiche des Hotels sind mit besonderer Aufmerksamkeit eingerichtet und die Küche bietet verschiedene köstliche Menüs an, die von der Ladinischen, Venetischen und Italienischen Traditionen inspiriert sind. Die Köche und das Küchenpersonal beteiligen sich direkt an der Auswahl der Zutaten, die meisten davon oft landestypisch oder aus eigener Herstellung sind (z.B. der Käse kommt aus der agordinischen Molkerei "Latteria di Vallata", die Wurstwaren aus den Metzgereien des Dorfes, die Teigwaren sind meistens aus eigener Herstellung). Darüber hinaus steht die Küche immer zur Verfügung, um die besonderen Bedürfnisse der Gäste zu erfüllen: Hotel Stella Alpina bietet tatsächlich auch kundenspezifische, vegetarische und glutenfrei Menüs an (Hotel Stella Alpina ist ein Mitglied des AIC, d.h. die Nationalgemeinschaft für Zöliakie). Jedes Zimmer verfügt über ein privates Badezimmer, Fernseher und Telefon. Außerhalb des Hotels gibt es einen schönen Garten mit Kinderspielplatz und die "Grillhütte", ein kleines aber gemütliches Häuschen, in dem man eine gute Zeit mit der Familie oder mit Freunden mit einem köstliche Grillfest haben kann. Das Hotel verfügt über eine renommierte Konditorei, die viele Arten von Kuchen und hausgemachtes Speiseeis anbietet, eine Bar und ein privates Skibusservice nach/von den Skipisten des Trevalli-Skigebiets.

Hotel Stella Alpina ist nur 1,5 km von der Talstation der Sesselbahn Molino-Le Buse im Ortsteil Molino, die den Ausgangspunkt für das Alpe Lusia-San Pellegrino-Skigebiet (das Ex-Trevalli-Skigebiet) für Falcade ist, entfernt; das Alpe Lusia-San Pellegrino ist ein wunderschönes Skigebiet, das aus den Urlaubsorten Falcade, Moena und Passo San Pellegrino besteht; das Alpe Lusia-San Pellegrino-Skigebiet liegt an der Grenze zwischen der Provinzen Belluno Trentino-Südtirol und bietet mehr als 100 km perfekt präpartierter Skiabfahrten und 24 moderne Aufstiegsanlagen, 3 Snowparks, Boardercross-Pisten, gemütliche Berghütten und Après-Skis, wunderschöne Skikindergärten mit Babysitter-Dienst, aufblasbaren Spielen, Bobbahnen und Übungshängen, den Col Margherita Freeride Park (das einzige Freeride-Gebiet des Dolomiti Superski), die faszinierende "Skitour der Emotionen" und eine der längsten Skipisten der Dolomiten, die so genannte "Pista degli Innamorati" (10 Km), die sich von der Spitze des Col Margherita (2513 m) bis zum Zentrum von Falcade (1140 m) erstreckt. Zusätzlich zu der jahrzehntealten Tradition des alpinen Skilaufs zählt Falcade unter seinen Einwohnern viele Spitzensportler bezüglich Ski Nordisch; das Langlaufzentrum "Pietro Scola", das sich im Winter auf der "Piana di Falcade" (die weite Ebene im Dorfzentrum) befindet, ist mit seinen 10 km Langlaufloipen (2 davon mit einem effizienten Beleuchtungssystem ausgestattet sind) der Stolz des Tals. Im Gares-Tal liegt das Langlaufzentrum Franco Manfroi, das 5 km Langlaufloipen durch sein wunderschönes Wald bietet. Die antike Kirche von Falcade Alto ist den Heiligen Fabiano und Sebastian gewidmet; sie wurde im 15. Jahrhundert in gotischem alpenländischen Stil errichtet. Zu den bekannten, in Falcade geborenen Persönlichkeiten zählt der Künstler Augusto Murer (1922-1985), ein der wichtigsten italienischen Bildhauer der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Einige seiner wichtigsten Werke werden im Augusto Murer Museum ausgestellt, wo sich einst das Atelier des Künstlers befand. Das Museum ist nur wenige Meter von der Talstation der Sesselbahn Molino-Le Buse entfernt. Weiterhin erhält das Biois-Tal mehr als 300 historische Scheunen (die so genannte "tabià"), viele davon auch zwei Jahrhunderte alt sind. Im nahe gelegenen Dorf Canale d'Agordo können die Gäste das interessante Museum des Papstes Johannes Paulus I und das älteste Gebaude des Tals (die "CAsa delle Regole") besuchen; im Gares-Tal findet man ein wunderschönes Biotop, die alte Ortschaft Gares und den spektakulären Comelle-Wasserfall. Im Sommer bieten Falcade und das Biois-Tal zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten, Kletterrouten und Klettersteigen, MTB-Trails; Falcade ist auch ein beliebtes Ziel für Radfahrer und Motorradfahrer dank der nahen Bergpässe San Pellegrino und Valles.

Unterkunft kontaktieren