Das eisen und nagelmuseum

Musei e Offerta Culturale

Und eben diesen Ciòdarot und den Zoldanischen Schmieden ist das Eisen- und Nagelmuseum im antiken Palazzo del Capitaniato gewidmet. Der Palazzo selbst ist ebenfalls sehr eng mit den Geschehnissen in der Ortschaft verbunden. Die Ausstellung befindet sich auf zwei Etagen und gibt Aufschluss über eine gar nicht so lang zurückliegende Vergangenheit, sie liefert uns Namen, sie zeigt Handgriffe und sie hütet die meisterlichen Fertigkeiten und das Wissen der Handwerker. Wir hoffen, dass die Ausstellung den Besuchern hilft, unser Tal mit anderen Augen zu sehen, dass man die Spuren von Generationen erkennt, die es mit ihrer Ausdauer und Beharrlichkeit geschafft haben, in dieser so schwierigen, dafür aber so herrlichen Bergregion zu leben. Die Ausstellung ist in mehrere Sektionen unterteilt.

Im Erdgeschoss erzählen kurze Texte und Abbildungen von der Landschaft, den Ressourcen und den Männern und Frauen im Tal. Eine historische Zusammenfassung mit den Daten der wichtigsten Geschehnisse im Bereich Bergbau und Metallverarbeitung liefert den Besuchern Informationen über einige fundamentale Aspekte des Zoldo Tals. Im ersten Stock findet man einen großen Saal mit Fotografien, Reproduktionen archivierter Dokumente und Objekte. Sie begleiten die Erzählung über die antiken Bergwerke, die Schmelzöfen, die Schmieden und über die Arbeit der Nagelschmiede im 19. und frühen 20.

Jahrhundert. Diesem letzten Zeitraum wird etwas mehr Platz eingeräumt, mit Berichten von Zeitzeugen, dem Werkzeug zur Nagelherstellung und einer reichen Ausstellung von Nägeln. Eine Fotoserie illustriert die Arbeitsphasen bei der Produktion eines Schuhnagels. Den Abschluss bildet ein kleiner Karren, denn er ist Symbol für die Anpassungsfähigkeit und geschäftliche Unternehmungslust der Leute aus Zoldo. Eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte des von der Gemeindeverwaltung Forno di Zoldo geschaffenen und verwalteten Museums nimmt die Stiftung Giovanni Angelini ein, und vor allem Giovanni und Andrea Angelini, die mit ihren Forschungen und Studien dazu beigetragen haben, die Geschichte unseres Tals zu rekonstruieren und besser kennen zu lernen.

Das Museum ist geöffnet von Samstag, 16. Juli 2016. Zur Information: turismo@valdizoldo.net

Museo del Ferro e del Chiodo e Sportello Ladino 
Via S. Francesco 15 
32012 - Forno di Zoldo Val di Zoldo - BL 
Tel. +39 0437/78144

email: museodelchiodo@clz.bl.it