Borca di Cadore

In der Mitte des grünen Boite-Tals in einer sonnigen und von hohen Gipfeln geschützten Position liegt Borca di Cadore – ein auf 942 Metern ü.d.M. im Norden der Region Venetien gelegenes Bergdorf, unweit der Stadt Venedig.
Borca ist ideal für den Sommer- und Winterurlaub inmitten der zeitlosen Schönheit der Dolomiten. Dank seiner günstigen Lage ist dieser Ort ein hervorragender Ausgangspunkt für Tagesausflüge mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden: von einfachen Wanderungen durch die Lärchen- und Tannenwälder oder entlang der ehemaligen Trasse der Dolomitenbahn bis hin zu Klettersteigen und Aufstiegstouren auf die umliegenden Gipfel.
Borca liegt am Fuße des Monte Antelao und ist einer der Orte des Cadore-Tals, von dem aus man eine sehr erfüllende und vollständige Sicht auf den Monte Pelmo genießt.


Im Winter ist der Ort auch ein idealer Stützpunkt für alle Skifahrer, die im Areal von San Vito di Cadore und Cortina d'Ampezzo über die Pisten schwingen wollen: Die Ski Area San Vito befindet sich in der Tat nur wenige Kilometer entfernt und nach Cortina sind es nur circa 16 km. Ein bequemer Skibus – kostenlos für alle, die einen Skipass oder die Cadore Card haben – verbindet die beiden Orte und bringt die Liebhaber des Skisports schnell zu den traumhaften Pisten.
Wanderbegeisterte können auch im Winter auf Tour gehen. Mit Schneeschuhen begehbare Wege führen in der Regel auf Berghütten, wo man sich vor köstlichen heißen Gerichten aufwärmen kann.
Im Happy Park in Borca di Cadore haben Groß und Klein viel Spaß. Im Winter bietet er eine Eislaufbahn und im Sommer können sich die Kleinsten auf dem Spielplatz austoben, während die Erwachsenen die Sonnentage auf Tennisplätzen, Fußballplätzen und Bocciabahnen genießen.
Ein modernes und bestens ausgestattetes Wellness-Center, das Corte SPA, macht Borca zum Ziel für all jene, die nach den sportlichen Anstrengungen die warmen Wasser dieses wunderbaren Centers mit Blick auf den majestätischen Monte Pelmo genießen und sich der absoluten Entspannung hingeben möchten.
Neben dem Tourismus bewahrt Borca di Cadore seine Traditionen und seine Kultur. Hier zählen die ladinische Sprache und die Achtung der Umwelt zum normalen Alltag der Einheimischen. Die Fachbibliothek des Instituts „Ladin de la Dolomites“ und die gut ausgestattete Bibliothek „La Scola“ sowie das angrenzende Kulturzentrum und das Naturmuseum „Olimpia Perini“ stehen allen offen, die mehr über den Reichtum des Orts erfahren möchten.
Ferner kann man im Ortsteil Corte das ehemalige ENI-Feriendorf besichtigen, das im Auftrag von Enrico Mattei vom Architekten Edoardo Gellner für die Angestellten des Konzern ENI-AGIP errichtet wurde. Das Gelände wird derzeit umstrukturiert und verschönert.

Discovering Borca di Cadore

Alle Veranstaltungen in Cadore

Kontaktieren Sie uns