Domegge di Cadore

Domegge di Cadore liegt auf der rechten Seite des oberen Piave-Tals, auf 775 Metern über dem Meeresspiegel, am Ufer des Lago Centro Cadore unterhalb der Berggruppen Spalti di Toro, Monfalconi und Marmarole.

In Domegge di Cadore stehen auf beiden Seiten des Sees mehrere naturalistische Wanderwege zur Auswahl, beispielweise die Rundtour, die bei der Berghütte Baion beginnt.

Die Ortschaft zeichnet sich durch ihre vielen kleinen Kirchen aus – einige davon bewahren in ihrem Inneren Gemälde von großem Interesse und Schönheit auf. Besonders erwähnenswert ist die Geschichte der Klause „Eremo dei Romiti“ auf dem Monte Froppa, neben der eine Kirche errichtet wurde, die dem Heiligen Johannes der Täufer geweiht ist. In diesen religiösen Bauten wohnten Franziskaner-Tertiäre, die Eremiten genannt wurden. Einer von ihnen gilt als Gründer der Klause. Die Einsiedler-Gemeinschaft wurde später abgeschafft und die Gebäude wurden verlassen, aber dank Umbauarbeiten befindet sich hier heute eine traumhafte Berghütte. In den letzten Jahren wurden Renovierungsmaßnahmen zu touristisch-kulturellen Zwecken durchgeführt. Überdies begleitet ein Kreuzweg den Wanderweg, der zu diesem Ort führt.

Kontaktieren Sie uns