Cortina-Pocol

Start
Cortina d'Ampezzo
Ziel
Cortina d'Ampezzo

Eine traumhafte Trailrunning-Strecke, die durch eine geschichtsträchtige Gegend und reizvolle Naturlandschaft führt und es ermöglicht, die Ampezzaner Talmulde in all ihren Facetten zu bewundern – von der militärischen Gedenkstätte von Pocol bis hin zum Belvedere.

Eine traumhafte Trailrunning-Strecke, die durch die geschichtsträchtige Gegend und reizvolle Naturlandschaft von Cortina d’Ampezzo führt und es ermöglicht, die Ampezzaner Talmulde in all ihren Facetten zu bewundern – von der militärischen Gedenkstätte von Pocol bis hin zum Belvedere. Die Strecke verläuft nordwestlich des Zentrums von Cortina durch das Gebiet der Tofane.

Ausgehend vom Zentrum begibt man sich in Richtung der Brücke „Lungo Boite“ und überquert sie. Anschließend biegt man links ab und schlägt dann die ansteigende Straße rechts vor dem Parkplatz ein. Es geht bergauf durch das Dorf Crignes, bis man zu einer Abzweigung gelangt, an der man sich rechts hält, um den Anstieg in Richtung des Ortsteils Meleres fortzusetzen: Es handelt sich um nahezu unberührte Dörfer, in denen man die Ampezzaner Architektur bewundern kann und eine Idee vom einstigen Dorfleben bekommt. Das Dorf hinter sich lassend, überquert man die Staatsstraße 48 und kommt  dann in das Dorf Lacedel, wo man die Skipisten anpeilt, die sich direkt hinter den Häusern befinden. Rechter Hand sollte man den Baby-Sessellift von Socrepes sehen können, während sich linker Hand der Wanderweg 403 befindet, auf dem es weitergeht.

Der Weg führt durch den Wald, vorbei am Ortsteil Pocol, und damit in eine der berühmtesten Gegenden Cortinas, die zu jeder Jahreszeit ihren Reiz hat: die Skipisten der Tofane. Der Wanderweg verläuft mit leichten Steigungen größtenteils im Wald. Angekommen im Gebiet der militärischen Gedenkstätte von Pocol, die den Gefallenen des Ersten Weltkriegs gewidmet ist, nimmt man linker Hand den Weg 429.

Die militärische Gedenkstätte beherbergt sämtliche aus verschiedenen, im Tal verstreuten Soldatenfriedhöfen stammende sterbliche Überreste von Gefallenen, darunter jene von General Antonio Cantore und Oberleutnant Francesco Barbieri.

Der Wanderweg führt zunächst am Beinhaus und am Belvedere vorbei und dann mitten durch den Wald hinab ins Zentrum von Cortina. Dort, wo der Wanderweg auf die Staatsstraße 48 trifft, wird er vorübergehend unterbrochen, doch gelangt man schon nach einem kurzen, leicht ansteigenden Abschnitt der Staatsstraße zu einem Aussichtspunkt, wo man die Fortsetzung des Weges erreicht.

Der Wanderweg 429 geht in den Weg 428 über, welcher in den Ortsteil Mortisa und von dort hinab ins Zentrum von Cortina führt.

Downloads

Stützpunkte

Meleres/Lacedel, Pocol, Mortisa

Info

Länge
6,68 Km
Positiver Höhenunterschied
418 m