Höhenweg Nr. 1 - Siebte Etappe

Schwierigkeitsgrad
Mittel
Zeit
6 h
Start
Rifugio Palafavèra
Ziel
Rifugio Vazzoler

Von der Bundesstrasse 251 nach dem Campingplatz Palafavèra geht in Richtung Westen eine Militärstrasse, die für den Straßenverkehr gesperrt ist, ab; dieser Weg ist mit der Nr. 564 markiert und bringt zur Hütte „Casèra di Pioda“. Von hier geht es auf dem Karrenweg mit der Nr. 556 weiter und man kommt über breite, magere Weiden bis zur Hütte “Adolfo Sonino” auf dem Coldài, 2.132 m Seehöhe. Circa 2 Stunden von Palafavèra.

Die Coldài - Hütte wurde 1911 erbaut und im Jahr 1999 renoviert. Sie steht am Nordhang der mächtigen Gruppe des Civetta über dem Ziolère - Tal in der Nähe der Coldài - Scharte. Sie ist im Besitz der Sektion Venedig des Alpenvereins, ist vom 20. Juni bis 20. September geöffnet und bietet einfaches Hotelservice mit 93 Schlafplätzen; Winterunterkunft mit 8 Plätzen; Toiletten in der Hütte; Warmwasser und Dusche; Stromversorgung mit Aggregat; Station des Bergrettungsdienstes CNSAS “118”; Telefon +39 0437 78 91 60, email: infocoldai@gmail.com.

 

Bei der Coldài - Hütte beginnt einer der schönsten Abschnitte des Höhenwegs Nr. 1; das Wegstück ist noch dazu weder anstrengend noch technisch anspruchsvoll oder schwierig und man kann ein herrliches Panorama auf die riesige Nordwand des Civetta genießen; diese Felsen werden von den Deutschen, die diesen Berg schon immer hoch geschätzt haben, die „Wand der Wände“ genannt.

 

Von der Hütte geht man kurz zur Coldài - Scharte auf 2.191 m Seehöhe ab und dann steigt man auf der gegenüberliegenden Seite durch das schottrige Becken bis zum Ufer des entzückenden Coldàisees (2.143 m Seehöhe) hinunter, auf dessen Wasseroberfläche sich die mächtigen umliegenden Dolomitengipfeln widerspiegeln. Am Westufer des Sees entlang geht man zur Col Negro - Scharte auf 2.203 m Seehöhe hinauf und von hier hat man einen atemberaubenden Ausblick vom Torre d’Alleghe bis hin zum Gipfel des Civetta. Jetzt bringt der Wanderweg kurz in das Civetta - Tal hinunter. (Folgen Sie hier nicht den Spuren, die in Richtung der herrlichen, schwindelerregenden Felswände bringen.) Von der Hochsenke auf 2.030 m Seehöhe wandert man bis zur breiten Col Reàn - Scharte auf 2.107 m Seehöhe hoch. Kurz vor der Scharte geht rechts (Richtung Nordwesten) der Weg Nr. 563 ab, der nach einem kurzem Anstieg zur Hütte “Attilio Tissi” (2.250 m Seehöhe) bringt. Man ist hier fast schon auf dem Gipfel des Col Reàn und hat einen atemberaubenden Ausblick auf den Alleghesee im Nordwesten und den riesigen Civetta im Osten. 

 

2 Stunden von der Coldài - Hütte. 

4 Stunden von Palafavèra.

 

Die Tissi - Hütte ist nach dem ausgezeichneten Alpinisten und Parlamentsabgeordneten Tissi aus Belluno benannt. Sie ist im Besitz der Sektion Belluno des Alpenvereins (CAI). Sie wurde 1963 fast auf dem Gipfel des Col Reàn erbaut und im Jahr 1986 ausgebaut; die Hütte ist vom 25. Juni bis 20. September geöffnet, bietet einfaches Hotelservice mit 49 Schlafplätzen und hat eine Winterunterkunft mit 6 Plätzen; Toiletten, Warmwasser und Dusche in der Hütte: Stromversorgung mit Aggregat; Station des Bergrettungsdienstes CNSAS “118”; Telefon +39 0437 72 16 44, Email: rifugio.tissi@gmail.com.

 

Von der Tissi - Hütte geht man am besten wieder zur Col Reàn - Scharte auf den Weg Nr. 560 zurück, der zuerst in Richtung Südwesten und dann nach Süden in das wunderschöne Gebiet des Pian de la Lòra hinunter bringt; man kommt hier an den Resten der Hütte “Casón di Col Reàn (1.895 m Seehöhe) vorbei, die von den riesigen Felsbastionen des Cima De Gasperi, Su Alto und Terranova umrahmt werden. Dann erreicht man über eine sachte Steigung den Pelsa - Sattel auf 1.914 m Seehöhe, auf dem man die Cantoni di Pelsa, riesige Felsnadeln aus Dolomitgestein, bewundern kann. Weiter durch dieses wunderschöne Gebiet geht es über den Pian di Pelsa unter der Westwand des Torre Venezia vorbei und dann in der Nähe der grünen Weidenwiese von “Case Faretti” hinunter. Nun erreicht man einen Pfad, der unter der mächtigen Südwand des Torre Venezia vorbei bringt. Das letzte Wegstück führt durch einen dichten Wald und schließlich kommt man zur Hütte “Mario Vazzolèr” auf 1.714 m Seehöhe. Hier kann man in einer wahren Naturoase Ruhe und Erholung finden.

 

Circa 2 Stunden von der Tissi - Hütte. 

6 Stunden von Palafavèra.

 

Die Vazzolèr - Hütte ist im Besitz der Sektion Conegliano Veneto des Alpenvereins (CAI); sie wurde 1929 erbaut, 1992 renoviert und ist vom 15. Juni bis 30. September geöffnet. Es wird einfaches Hotelservice mit 52 Schlafplätzen geboten; Winterunterkunft mit 8 Plätzen; Netzstromversorgung; Toiletten in der Hütte und im Freien; Warmwasser und Dusche; Station des Bergrettungsdienstes CNSAS “118”; Telefon +39 0437 66 00 08, Email: rifugiovazzoler@gmail.com; Webseite: www.rifugiovazzoler.com.

Stützpunkte

Rifugio Sonino, Rifugio Tissi, Rifugio Vazzoler

Info

Länge
14 km (circa)
Positiver Höhenunterschied
850 m
Negativer Höhenunterschied
650 m