Museum für Moderne Kunst "Mario Rimoldi"

Musei e Offerta Culturale

Das Museum besitzt eine Skulpturen- und Gemäldesammlung der bedeutendsten italienischen Künstler des 20. Jahrhunderts.

Von De Chirico bis De Pisis, von Carrà, Morandi und Depero bis zu Sironi und Rotella bietet das Museum eine einmalige Reise in das Beste der zeitgenössischen Kunst.

Im Januar 2012 wurde das Museum dank einer großzügigen Geste bereichert: Alessandra Allaria, Tochter des Kunstsammlers und Professors Antonio Allaria (1915-1990), überließ dem Ampezzaner Museum 90 Meisterwerke als Leihgabe, davon mehr als 70 des Meisters Mario Sironi – darunter drei außerordentlich kostbare große Leinwandgemälde und vier seltene Mosaiken. Durch die Verbindung der beiden Sammlungen ist es heute möglich, einen wichtigen Abschnitt der Geschichte der zeitgenössischen Kunst und der Sammelleidenschaft zu rekonstruieren, deren Protagonisten Mario Rimoldi und Antonio Allaria waren.

So wird das Museum Rimoldi, das bereits eine der größten italienischen Sammlungen von de Pisis besitzt, dank dieser Neuzugänge auch einen hinsichtlich Qualität und Umfang einzigartigen Bestand des Schaffens von Mario Sironi beherbergen.

Gemeinsam mit Sironi sind auch Picasso, de Pisis, De Chirico, Guttuso und Morandi in den Dolomiten „gelandet“ und machen das Ampezzaner Museum zu einem wichtigen Bezugspunkt für die Erforschung und das Verständnis der italienischen moderne Kunst.

Corso Italia, 69
+39 0436 866222