Gutes Essen

Cortinas ortstypischstes Gericht heißt “Casunziéi”. Vom Tiroler Land hat Cortina die Knödel und Spätzle übernommen. Aus der venezianischen Küche hingegen stammt die Polenta, die mit Gulasch, gegrilltem Käse oder Pilzen serviert wird.

PUCCIA

Ortstypisches Brot aus Roggenmehl mit Kümmel und Fenchel. Puccia gibt es als weiches Rundbrot und als flaches, knuspriges Fladenbrot.

Mit Salami oder Käse belegt, ist es ein Klassiker für die Brotzeit in einer Berghütte oder ein beliebtes Lunchpaket für eine Bergwanderung.

CASUNZIÉI

Halbmondförmige Ravioli: Rot wenn sie mit Rote Beete oder grün, mit Spinat oder mit den hiesigen spontanen Wildkräuter gefüllt sind.

KNÖDEL

Große, aus altbackenem, in Würfel geschnittenem Brot rund geformte Klöße, mit Speck, Spinat oder Käse gefüllt, in Brühe oder mit zerlassener Butter und Parmesan serviert.

 

SPÄTZLE

Grüne Klößchen aus Weizenmehl und Spinat, mit Sahne und Schinkenspeck oder mit Gorgonzola-Käse gewürzt.

 

BRATKARTOFFELN NACH AMPEZZANER ART

Mit viel Zwiebeln und duftendem Schinkenspeck in der Pfanne gebratene Kartoffeln.

 

BUCHWEIZENTORTE

Rustikale Torte, mit Preiselbeer-Marmelade geschmacklich abgerundet.

APFELSTRUDEL

Äpfel, Rosinen und Pinienkerne, mit Nelke und Zimt gewürzt und in Blätterteig eingerollt. Der Apfelstrudel wird warm mit Vanillecreme, Sahne oder mit einer Kugel Eis serviert.

EIS MIT HIMBEEREN

Heiße Himbeeren mit Vanilleeis.

GERSTENSUPPE

Suppe mit Perlgraupen, in kleine Würfel geschnittenem Gemüse und Selchfleisch.

 

KAISERSCHMARRN

Luftige Palatschinken, in der Pfanne zerteilt, mit Puderzucker bestreut und mit Johannisbeer- oder Preiselbeermarmelade serviert.