Kunst aus Silberdrähten

Von 01.08.2022 bis 09.10.2022
Museo Etnografico Regole d'Ampezzo
Address:

via Marangoni, 1 - 32043 Cortina D'Ampezzo (BL)

Ausstellung im Völkerkundemuseum zum Thema Filigranarbeit.

Das Völkerkundemuseum „Regole d’Ampezzo“ hat für den Sommer 2022 eine Ausstellung geplant, die insgesamt ein Jahr dauern soll und einem der für die Ampezzaner Talmulde typischen Kunsthandwerke gewidmet ist: der Filigranarbeit.

Die Kunst der Bearbeitung von reinem Silber zählt seit Jahrzehnten, ja sogar Jahrhunderten, zu den renommiertesten Lehrfächern der Kunstschule, die über die Jahre hinweg Goldschmiedemeister hervorgebracht hat, welche in der Lage sind, einzigartige Meisterwerke von unvergleichlichem Geschmack und erstaunlicher Feinheit zu schaffen. Unter den filigranen Schmuckstücken (vorwiegend aus Silber, zum Teil aber auch aus Gold) sind besonders die sogenannten „Trèmui“ hervorzuheben: charakteristische Haarnadeln, die die Frisuren von Frauen in Tracht schmücken. Die Blumen erinnern an jene, die auf den Wiesen von Cortina zu finden sind. Sie werden aus einem bearbeiteten Draht gefertigt, der auf einen Durchmesser von 0,08 cm bzw. den eines Haares reduziert wird, und sind mit farbigen Steinen besetzt.

Zusammen mit Broschen, Halsketten und anderen Gegenständen werden die Ampezzaner Haarnadeln in der Ausstellung zu sehen sein, die das Völkerkundemuseum von 1. August bis 9. October beherbergen wird. Ein wahrer Beweis für die Liebe zu einer Kunst, die zwar leider zusammen mit ihren Hütern, deren Zahl rapide abnimmt, verschwindet, es aber verdient, gezeigt und gepriesen zu werden, damit jemand, vielleicht beeindruckt von den Silberkunstwerken, beschließt, den Staffelstab zu übernehmen.

Info
Address:
Museo Etnografico Regole d'Ampezzo

via Marangoni, 1 - 32043 Cortina D'Ampezzo (BL)

Organizer

Museo Etnografico Regole d'Ampezzo
Address:

via Marangoni, 1 - 32043 Cortina D'Ampezzo (BL)