Freeride - Forcella del Pordoi

Schwierigkeitsgrad medium

Die Forcella del Pordoi war schon immer eine bevorzugte Strecke für die Freunde des Skilaufens abseits der Pisten. Es handelt sich hier um die Abfahrt vom Sass Pordoi (2.950 m) bis zum Passo Pordoi (2.239 m). Technisch gesehen ohne grosse Schwierigkeiten gibt diese Abfahrt dennoch einen guten Eindruck von den vielen Abfahrten ausserhalb der Pisten dieser Gegend. Der Startpunkt ist bei die Bergstation der Seilbahn zum Pordoi von hier aus führt eine einfache Strecke (mit einem kurzen Steilstück) hinab zur Forcella Pordoi (2.835 m). Dort beginnt dann die eigentliche Abfahrt von der Forcella. Der Kanal ist nirgends steiler als 30°; die steilste Sektion befindet sich gleich am Anfang, dann wird er weiter und flacher bis er sich schliesslich auf die Weiden oberhalb vom Pordoi-Pass öffnet. Die Forcella zeigt nach Süden, die beste Zeit ist deshalb der Vormittag. Wegen der nicht allzu steilen Hänge ist die Lawinengefahr relativ gering; erkundigen Sie sich trotzdem auf jeden Fall. Bei Lawinengefahr (Stufe 4) wird Skiläufern die Benutzung der Lifte nicht mehr erlaubt.

 


Karte ansehen  

  • Ausrüstung: Freeride ski, ARTVA, Helm, Schaufel und Sonde
  • Sella Dolomitengruppe
  • Süd Hang
  • 700 m Höhenunterschied
  • von Arabba, Richtung Passo Pordoi Ausgangspunkt
  • Passo Pordoi, Arabba Ankunftspunkt
  • Am Morgen Empfohlener Zeitraum