Weitere Winter Aktivitäten

Sortieren nach:
Filtern nach:
  • Schneeschuh-Trekkingrunde „Croda da Lago“

    Schon vom Parkplatz aus kann man in südöstlicher Richtung die Forcella Giau (2360 m), das erste Ziel der Tour, ausmachen. Viele Tourenskifahrer peilen sie an, deshalb hat man keine andere Wahl als deren Spuren zu folgen. Anfangs geht es leicht aufwär

  • Schneeschuh-Trekkingrunde „Val Granda“

    Nach dem Straßenwärterhaus im Ortsteil Podestagno (1474 m) sieht man den Wegweiser nach Val Granda (Nr. 201). Man folgt ihm und trifft auf dem schmalen markierten Weg zuerst auf eine Loipe (1445 m). Daraufhin folgt man dem Wegweiser nach Val Pomagagn

  • Schneeschuh-Trekkingtour "Cascate di Fanes"

    Dieser Rundgang zu den Fanes-Wasserfällen beginnt und endet gleich hinter der Einzäunung des Parkplatzes. Man folgt dem markierten Weg, der südwestlich abwärts bis zu einer Brücke für eine Loipe führt. Auf dieser Loipe wandert man in Richtung Pian de

  • Schneeschuh-Trekkingtour "Cinque Torri"

    Vom Rifugio Scoiattoli, mit seiner faszinierenden Aussicht auf die Cinque Torri, geht man nach links auf die kleine, schlanke Torre Inglese zu. Nun durchquert man einen „Tunnel“, den die Torre Quarta Alta und die Torre Quarta Bassa geformt haben und

  • Schneeschuh-Trekkingtour "Col Cuco"

    Von „Busc de ra Bartòla“ (1722 m) nimmt man den Weg Nr. 209 nach Valbona und steigt bis zu einer Lichtung ab. Dann wendet man sich scharf nach rechts und betritt einen dichten Fichten-und Lärchenwald. Weiterhin nach rechts gehend gelangt man zu einer

  • Schneeschuh-Trekkingtour "Col dei Bois Basso"

    Am Ende des Parkplatzes in Col Gallina weist ein großer Felsblock den Weg zum Steig Col dei Bòs. Man steigt zwischen Fichten, Zirben und Latschen auf, wobei man am Ende dieses Abschnitts bei einer etwas heiklen Stelle achtgeben muss.

  • Schneeschuh-Trekkingtour "De Antruiles"

    Dem Schild ”Malga Ra Stua-mautpflichtig” folgend, nimmt man den Pfad, der in den dichten Wald führt. Man hält sich links von der zur Malga Ra Stua hinaufführenden Straße und schlägt dann wieder den Weg im Ortsteil „Sote Son Pouses“ (1515 m) ein.