Passo Incisa

Schwierigkeitsgrad einfach Länge14,43 km

Das ist genau die richtige Tour, um am Anreisetag nachmittags die Gegend um Arabba herum zu erkunden und gleich mal einen Vorgeschmack auf die sagenhaften Trails der Region zu bekommen. 14,5 Kilometer und 585 Höhenmeter einigermaßen trainierte Biker werden das in zwei Stunden schaffen und haben dann noch genug Zeit zur Sauna vor dem Abendessen in einem der schönen Hotels von Arabba. Los geht s, wie bei allen Arabba-Touren, auf dem großen Seilbahn Parkplatz. Vor hier rollt man jetzt erst durchs Dorf und dann östlich Richtung Livinalongo. Auf der Straße geht es nun zügig etwa zwei Kilometer bergab (das hat man in fünf Minuten geschafft), bevor man im kleinen Ort Renaz nach links Richtung Cherz abbiegt. Der schmalen Straße folgt man nun bis hinauf in das Dörfchen, hinter dem die Schotterstraße beginnt, die einen nun vorbei an der Malga Cherz zum Rifugio La Viza führt, wo man das erste Mal einkehren kann. Von hier geht es nun auf Schotter weiter, teils ziemlich steil bergauf erst zum Rifugio Incisa mit seiner schönen Terrasse, hinter dem gleich der Passo Incisa, der Übergang nach Corvara in Südtirol folgt. Auf der Passhöhe nimmt man nun den Pfad Nummer 3 nach schräg links. Er führt erst leicht bergauf später eben und wieder bergab immer prima fahrbar zum Passo Campolongo, einem der vier Pässe der Sella Ronda. Hier kann man die Straße nach rechts verlässt und auf einem steilen, teils recht steinigen Pfad wieder nach Arabba runter zu rattern.

 

  • Rastplätze: Arabba - Rifugio Incisa
Warnung: Wir empfehlen ihnen eine karte benützen
Zusätzliche Hinweise: Wir empfehlen ihnen eine karte benützen
  • Asphaltstarsse und Schotterstraße Beschaffenheit des Bodens
  • Arabba Ausgangspunkt
  • Arabba Ankunftspunkt