Geolehrpfad Arabba Buchenstein

Wir starten an der Spitzkehre Nr. 19 der Staatsstrasse zum Passo Pordoi: entlang eines gut befahrbaren Feldwegs gelangen wir zum kleinen See am Col Vescovo. Auf dem Weg, der mit SGA gekennzeichnet ist, geht es zum Fuss der Felsgruppe Sourasasc, dann über die Skipiste und bergauf zum Monte Piza, von dem wir schon das Gipfelkreuz sehen; das Kreuz wurde in den frühen 1930er Jahren von Kardinal Merry del Val zum Schutz gegen die Unbilden des Wetters errichtet und geweiht. Auf dem Weg zum Gipfel sehen wir: Unterstände, Gräben, in den Fels geschlagene Treppen und Wasser-Auffangbecken aus dem 1. Weltkrieg. Vom Piza zum Passo Padon (Wanderweg 699) geht es dann auf dem Südhang der Mesola, vorbei am Rastplatz Ernesto Bontadini bis zum Portavescovo, dann bergab zum See Col Vescovo, und schliesslich zurück zur Staatsstrasse. Vom Gipfel des Piza aus können wir auch nach Arabba absteigen, indem wir dem WW 699 “Teriòl de le Velme” folgen.

  • Marmolada Dolomitengruppe