Das Valle di Fodom

Der Charme der ladinischen Tradition der Dolomiten

Sie finden Arabba (Gemeinde Livinallongo del Col di Lana, Provinz Belluno) im Herzen der Dolomiten UNESCO auf 1.600 m Höhe, unterhalb der majestätischen Sella-Gruppe, am Fuss der Pässe Pordoi und Campolongo. Arabba befinden sich im Rahmen des so genannten Valle di Fodom (Fodom-Tal oder Buchensteintal), ein ein der vier Täler, die die weltbekannte Sella Ronda-Skitour von Dolomiti SuperSki bilden.

AM FUß DES SELLAMASSIVS

Arabba (Gemeinde Livinallongo del Col di Lana) ist ein hübsches Bergdorf der Dolomiten; es liegt auf 1.600 m Höhe am Fuß der majestätischen Sella-Gruppe. Arabba ist durch die Bergpässe Pordoijoch und Passo Campolongo mit den benachbarten ladinischen Tälern Fassatal im Trentino und Gadertal im Südtirol verbundet und ist berühmt überhaup für die Zugehörigkeit zu der Sellaronda-Skirundtour.

DAS SCHLOSS BUCHENSTEIN

Der echte Protagonist des Fodom-Tals ist zweifellos das alte Schloss Buchenstein; diese antike Festung wurde im Jahr 1027 gebildet und war jahrhundertelang das Verwaltungszentrum des ganzen Tals und ein strategischer Punkt für die Kontrolle der Handelswege zwischen der Republik Venedig und Tirol. Nach der Restaurierung in den letzten Jahren bietet das Schloss auch ein interessantes öffentliches Museum; das Museum bietet auch Audioguide-Service und Ermäßigungen für Gäste mit Behinderungen und Gäste unter 16 Jahren.

DIE ALTE MÜHLE

Im Zentrum Arabba liegt die so-genannte "Alte Mühle", ein weiteres Museumsstück des Fodom-Tals: es geht um einen originellen tirolischen Bau, der in der Vergangenheit von den Bewohnern von Fodom verwendet war, um Gerste und Roggen zu mahlen. Im Sommer ist die Alte Holzmühle von Arabba kostenlos besuchbar.

KIRCHEN UND MONUMENTE

Der eindrucksvolle Turm der Kirche San Giacomo reckt sich in die Höhe als ob er daran erinnern wollte, dass der Ort früher das Zentrum der ganzen Gegend war - die antike "Pieve" (Kirche) di Livinallongo; Sie finden hier zahlreiche kleine Kirchen und Kapellen die einen Besuch lohnen und unerwartete Kunstschätze enthalten: die Kapelle der Flagellanten in Pieve - Beate, Jungfrau von Lourdes; die kleine Kirche Santuario di Corte - Madonna im Schnee; die Kirche di Ornella - die Heiligen Fabiano, Sebastiano und Rocco; die Kirche S. Giovanni - Johannes der Täufer; die Kirche von Renaz - Beate, Jungfrau von Loreto; die kleine Kirche von Cherz - St. Croce; die Pfarrkirche von Arabba - die Heiligen Peter und Paul; die kleine Kirche am Pordoi-Pass - die Heilige Jungfrau Maria; die Kapelle am Col di Lana - der Heilige Sebastian, gewidmet den im Krieg Gefallenen; die Gedenkkirche von Pian di Salesei - der Heilige Antonius von Padova; die Kirche von Andrai - die Heilige Dreieinigkeit; die Kirche von Larzonei - St. Silvester; die Kapelle von Pian – Madonna.

Arabba bietet darüber hinaus viele Mounemente und Denkmäler in Erinnerung an die vielen Kriegsopfer des Großen Krieges wie die Gedenkstätte am Pordoijoch, das Kriegerdenkmal in Pian di Salesei, die Reste der Festung „La Corte“, die kleine Kirche auf dem Col di Lana (Blutberg).

Hotels & Ferienwohnungen in Arabba