Die ikonischsten Plätze der UNESCO-Dolomiten mit einer einzigen Trekkingtour in mehreren Etappen.
„Cortina Dolomiti Ultra Trekking“ ist eine etwa siebentägige Bergtour mit sechs Übernachtungen in traditionellen Berg- und Almhütten, die zum Probieren der vielen lokalen Köstlichkeiten in Gesellschaft von Bergliebhabern einladen; die Tour weist eine Länge von etwa 132 km und einen sowohl positiven als auch negativen Höhenunterschied von über 6.700 m auf. 
Ziel dieser Trekkingtour ist es, Wanderbegeisterte und Naturliebhaber an die verwunschenen Plätze von Cortina und Umgebung zu führen, und es ihnen zu ermöglichen, die Dolomiten über Wanderungen von Hütte zu Hütte zu erleben. Dabei geht man durch Wälder, entlang von Flüssen, vorbei an Almhütten, typisch ladinischen Dörfern, Seen und Gipfeln, die von der UNESCO als Welterbe anerkannt wurden: eine Erfahrung, die man ein ganzes Leben lang im Herzen bewahren wird.

CORTINA DOLOMITI ULTRA TREKKING WEEKEND

Das Cortina Dolomiti Ultra Trekking kann auch in einer verkürzten Version durchgeführt werden, um ein unvergessliches Wochenende voller Sport und Natur zu erleben. Man kann entweder einen 2-Tagen Trekking mit einer Nacht in einer Berghütte oder einen 3-Tagen Trekking mit zwei Nächten in Berghütten für ein längeres Wochenende wählen.
Wer ein Erlebnis in absoluter Sicherheit in Begleitung großer Bergkenner erleben möchte, kann sich an die Bergführer von Cortina d’Ampezzo wenden.

Infos und Reservierungen unter folgenden Links: Guide Cortina, Cortina 360, DolomitiSkiRock.

1. ETAPPE – VON CORTINA ZUR BERGHÜTTE „RIFUGIO SON FORCA“

Die erste Etappe der Multi-Etappen-Strecke der Trekkingtour „Cortina Dolomiti Ultra Trekking“ führt vom Zentrum Cortinas zur Berghütte „Rifugio Son Forca“.

2. ETAPPE – VON DER BERGHÜTTE „RIFUGIO SON FORCA“ ZUM „RIFUGIO CITTÀ DI CARPI“

Eine Etappe, die am zauberhaften Sorapis-See (Lago del Sorapis) vorbei zur Berghütte „Rifugio Città di Carpi“ führt.

3. ETAPPE – VON DER BERGHÜTTE „RIFUGIO CITTÀ DI CARPI“ ZUM „RIFUGIO LAVAREDO“

Die dritte Etappe der Trekkingtour „Cortina Dolomiti Ultra Trekking“ führt am Misurinasee (Lago di Misurina) vorbei zu den wohlbekannten Drei Zinnen.

4. ETAPPE – VON DER BERGHÜTTE „RIFUGIO LAVAREDO“ ZUR ALMHÜTTE „MALGA RA STUA“

Eine lange, doch gemütliche Etappe, die zur Almhütte „Malga Ra Stua“ führt.

5. ETAPPE – VON DER ALMHÜTTE „MALGA RA STUA“ ZUR BERGHÜTTE „RIFUGIO COL GALLINA“

Am fünften Tag der Trekkingtour „Cortina Dolomiti Ultra Trekking“ geht es zur Berghütte „Rifugio Col Gallina“. Diese Etappe sieht außerdem eine zweite Variante mit einer etwas einfacheren und kürzeren Strecke vor, die zur Berghütte „Rifugio Dibona“ führt.

6. ETAPPE – VON DER BERGHÜTTE „RIFUGIO COL GALLINA“ ZUM „RIFUGIO CRODA DA LAGO“

Die 6. Etappe führt auf einer etwa 14,5 km langen Strecke inmitten von Panoramablicken und zauberhaften, blauen Seen zur Berghütte „Rifugio Croda da Lago“.

7. ETAPPE – VON DER BERGHÜTTE „CRODA DA LAGO“ ZUM ZENTRUM CORTINAS

Nachdem man eine Strecke von etwa 130 km zurückgelegt und einen Höhenunterschied von 6.700 m überwunden hat, geht es am letzten Tag der Trekkingtour „Cortina Dolomiti Ultra Trekking“ wieder zurück zum Ausgangspunkt im Zentrum von Cortina d’Ampezzo.