Ferrate - gesicherte Klettersteige

Unzähligen Kletterrouten, Naturklettergärten und gesicherten Klettersteige.

Vie Ferrate

Wer der Faszination von wilden Felswänden, Graten und Türmen erliegt aber keine ausreichende Alpinerfahrung für eine Sportklettertour hat, kann eine der vielen Via Ferrata Cortinas in Angriff nehmen. Eine Via Ferrata ist ein Klettersteig zu einem Gipfel oder einem anderen alpinistischen Ziel, der mit Stahlseilen, Seilleitern und anderen festen Verankerungen wie Treppen und Holzstegen ausgestattet ist.

Diese gesicherten Klettersteige werden für trittsichere, schwindelfreie, mit Karabinern und Klettergurten ausgerüstete Berggänger ein unvergessliches Erlebnis sein.

Diese speziell ausgestatteten Routen sind in Cortina d’Ampezzo dank der Wiederherstellung der Schützengräben des Ersten Weltkriegs entstanden und weiter ausgebaut worden.  Und nirgendwo gibt es so viele Ferrate wie in Cortina: die Berge des Ampezzo-Gebiets weisen ganze 15.560 Klettersteig-Meter vor.

Es ist immer empfehlenswert, sich bei den lokalen Bergführern oder Hüttenwirten Informationen über Wetter und Aufstiegsbedingungen einzuholen.

Klettern

Zinnen, Türme und Felsnadeln ragen rund um das Ampezzo-Tal imposant und einladend zum Himmel empor.

Cortina bietet unzählige vertikalen Kilometer mit Ferrate, Klettersteigen, Free-Climbing-Routen und Klettergärten: 6 über 3.000 m hohe Gipfeln, 850 Sportkletterroute, 1.000 klassische und moderne Kletterwege sowie mehr als 15.000 m Klettersteige (Ferrate) machen die Felswände der Ampezzaner Dolomiten zu einem Kletterparadies.

Das ideale Umfeld, um erste, prickelnde vertikale Erfahrungen zu sammeln, um Klettertechniken zu erlernen, Wege zu erkunden, abenteuerliche Kletterpartien zu unternehmen, Gipfel zu erobern, alpine Extremerfahrungen zu machen: sicher in Begleitung unserer Bergsteiger.

Klettergärten

Cortina ist die Königin des Sports in seiner vertikalen Dimension.
Der geschichtsträchtigste der vielen Klettergärten in Cortina ist das versteinerte Schloss 5 Torri: Hier ist 1939 die legendäre Ampezzaner Amateur-Bergsteiger-Gruppe ‘Scoiattoli‘ gegründet worden.

Erste, prickelnde vertikale Erfahrungen sammeln,  Klettertechniken erlernen, Wege erkunden, abenteuerliche Kletterpartien unternehmen, Gipfel erobern: sicher in Begleitung unserer Bergprofis.
Im Sommer organisieren die Bergführer Kletterkurse für Erwachsene mit 3 Levels: zweitägiger Grundkurs, dreitägiger Fortgeschrittenenkurs, viertätiger Leistungskurs.

Für Kinder sind die Kurse unterteilt in: spielerisches Klettern, Mini-Kletterkurs und Sportklettern. Die Kinder-Kurse dauern 3 aufeinanderfolgende Tage; die Kurse beginnen immer montags oder donnerstags.
Die Kleinsten können sich in der Innenstadt, natürlich unter Aufsicht der Bergführer, am vor dem Bergführer-Büro befindlichen, großen Kletterturm versuchen.